Nasenspray richtig anwenden

Nasenspray richtig anwenden Abschwellende Nasensprays haben sich bei Schnupfen bewährt.

Nasenspray hat sich bei Schnupfen vielfach bewährt. Während Meerwasser-Nasensprays primär der Befeuchtung der Nasenschleimhaut dienen, unterstützen abschwellende Nasensprays das freie Durchatmen. Erfahren Sie hier mehr zu Wirkweise und Anwendung.

Abschwellende Nasensprays

Abschwellende Nasensprays und Nasentropfen sorgen dafür, dass das Durchatmen bei Schnupfen wieder leichter fällt. Sie wirken mithilfe von sogenannten Alphamimetika abschwellend. Dabei handelt es sich um Wirkstoffe wie Xylometazolin, die eine Verengung der Blutgefäße in der Nasenschleimhaut bewirken. Auf diese Weise geht die Schwellung der Nasenschleimhaut zurück und Sekret kann wieder besser abtransportiert werden.

Lassen Sie sich dazu in Ihrer Apotheke beraten.

Zeitlich begrenzte Anwendung empfohlen

Nasensprays können Schnupfen-Symptome zuverlässig lindern. Allerdings sollte ein Nasenspray – ebenso wie andere, abschwellend wirkende Präparate wie z. B. Nasentropfen – ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt nicht länger als sieben Tage durchgehend angewendet werden. Andernfalls erhöht sich das Risiko einer Nasensprayabhängigkeit („Nasenspraysucht“): Die Nase ist dann ohne Anwendung des Nasensprays ständig verstopft, obwohl gar kein Infekt mehr vorliegt. Auch die Nasenschleimhaut kann geschädigt werden. Umso wichtiger ist also ein verantwortungsbewusster Umgang mit Nasensprays für einen begrenzten Zeitraum.

Nasensprays für Kinder

Kinder sind besonders häufig von Schnupfen betroffen – und können ebenso wie Erwachsene von abschwellenden Nasensprays profitieren! Wichtig ist hier allerdings, auf kindgerechte Präparate mit herabgesetzter Wirkstoff-Dosierung zurückzugreifen. Achten Sie auch auf die Altersangaben in der Packungsbeilage und sprechen Sie vor der Anwendung mit dem Kinderarzt oder Apotheker.

Für Babys stehen spezielle Präparate (z. B. auf Basis von Meersalz und Dexpanthenol oder Meerwasser) zur Verfügung.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Schnupfen bei Kindern behandeln.

Lesen Sie hier mehr zum Thema Baby-Schnupfen behandeln.

Das könnte Sie auch interessieren:
zurück nach oben
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.