Baby-Schnupfen: Hilfe aus der Apotheke

Baby-Schnupfen: Hilfe aus der Apotheke In der Apotheke stehen Schnupfenmittel für Babys zur Verfügung.

Wenn Babys Schnupfen haben, ist der Kinderarzt der erste Ansprechpartner. Häufig empfiehlt dieser abschwellende Nasensprays aus der Apotheke. Natürlich kommen nur solche Präparate in Frage, die sehr niedrig dosiert sind und speziell für Säuglinge und Kleinkinder zugelassen sind.

Nasensprays für Babys

Babys und Kleinkinder können anfangs noch nicht bzw. noch nicht so gut durch den Mund atmen. Umso wichtiger ist gerade bei den kleinen Patienten, die unbehinderte Nasenatmung so schnell wie möglich wieder herzustellen. Eine gezielte Schnupfen-Behandlung ist aber auch deshalb so wichtig, weil das Risiko für Komplikationen wie z. B. eine Mittelohrentzündung bei Baby-Schnupfen erhöht ist.

Daher gilt: Je frühzeitiger Sie aktiv werden, desto besser.

Rhinomer® Nasenspray: Das Meerwasser-Nasenspray

Rhinomer® Nasenspray

Sie möchten begleitend zur Schnupfen-Behandlung die Befeuchtung der Nasenschleimhaut gezielt unterstützen? Dann ist Rhinomer® Nasenspray genau das Richtige!

Denn Rhinomer® Nasenspray enthält steriles, isotonisiertes Meerwasser. Im Rahmen der Isotonisierung wird der natürliche Salzgehalt des Meerwassers verringert, was der sehr guten Verträglichkeit zugutekommt. Dabei hat das Verfahren keinen Einfluss auf den Gehalt von Mineralstoffen und Spurenelementen des Meerwassers.

Gut zu wissen: Rhinomer® Nasenspray ist auch für Schwangere und Stillende geeignet und kann bei Kindern ohne Altersbeschränkung eingesetzt werden.

Lesen Sie hier mehr über Rhinomer® Nasenspray.

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen dieses Medizinproduktes informieren Gebrauchsanweisung, Arzt oder Apotheker.

Das könnte Sie auch interessieren:
Disclaimer:
© 2019 MyLife Media GmbH. Diese Website dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf dieser Seite zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen sowie unsere Hinweise zum Datenschutz, die Sie über die Footerlinks dieser Website erreichen können.